14 Oktober 2008

buch: Adam Davies / Goodbye Lemon

cover daviesAdam Davies / Goodbye Lemon
aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog
Diogenes Verlag / 21,90 Euro

Es ist wunderbar, wenn ein Buch einen gleichermaßen berührt, wie unterhält - Goodbye Lemon ist ein solcher Roman.

Jackson Tennant ist ein glückloser Akademiker, liebt die bildhübsche, selbstbewusste Hahva und platziert jeden Abend einen orangefarbenen Kinderflipflop zwischen Matratze und Lattenrahmen seines Bettes. Er hat seit dem 22.Lebensjahr keinen Schluck Alkohol mehr angerührt und den Verlust seines, mit 5 Jahren ertrunkenen, kleinen Bruders nie verarbeitet.

Nun kehrt er gemeinsam mit Hahva an den Ort seiner Jugend zurück. Sein ihm verhasster Vater leider nach einem schweren Schlaganfall am sogenannten "Locked-In-Syndrom". Der große Bruder ist Alkoholiker und seine neurotische Mutter sorgt sich unentwegt um die häusliche Ordnung. Nicht das er gerne zurückkehrt - nein, eigentlich würde die lebenslange Flucht vor der Vergangenheit fortführen. Konfrontiert mit den neuen Umständen beginnt eine Suche nach der Wahrheit. Was ist damals wirklich mit dem kleinen Dexter - auch Lemon genannt - passiert und wer trägt die Schuld an dessen Tod?

Adam Davies, dessen erster Roman "Froschkönig" nun nach einem Drehbuch von Bret-Easton Ellis verfilmt wird, hat eine tragische und urkomische Geschichte zu Papier gebracht. Der lockere Stil und die ernsthaften Hintergründe ergänzen sich großartig. Super Buch!


medientipps:

Keine Kommentare: