22 November 2008

buch: Christian Kracht / Ich werde hier sein...

cover krachtChristian Kracht / Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten
192 Seiten / 1.Auflage September 2008
Kiepenheuer & Witsch / 16,95 Euro

Ein Roman der die Geschichte Europas neu erfindet - düster und poetisch.

Lenin ist nie in der Sowjetunion angekommen, stattdessen ist er Architekt einer Schweizer Sowjetrepublik. Die Eidgenossen regieren weite Teile der Welt und schreiben Geschichte - kompromisslos, kommunistisch und technokratisch. Seit 96 Jahren wird Krieg gegen den deutsch-englischen Faschismus geführt - der Frieden ist ein Fremdwort, eine Utopie. Das Herz der Alpenrepublik ist das "Réduit", eine scheinbar unbezwingbare Festung aus Stahl und Beton tief in den Felsen der Berge. Die Soldaten kommen aus dem von der Schweiz kolonialisierten Afrika. Die heutige Supermacht Amerika heißt Amexiko und spielt in vollkommener Selbstisolation maximal eine Statistenrolle.

In dieser fiktiven Welt spielt Krachts neuer Roman, der wohl umstrittenste unter den diesjährigen Herbstnovitäten. Der geschaffene Kosmos ist lebensfeindlich und seine Bewohner dem Wahn ihrer Zeit verfallen. Jede Form der Kultur ist den Menschen entweder abhanden gekommen oder existiert nur noch in verkümmerter und pervertierter Form. Unser Protagonist ist schwarzafrikanischer Offizier, gedrillt auf einer schweizerischen Militärakademie und nun unterwegs im Auftrage seiner Zentralregierung. Er hat nur ein Ziel: Das konterrevolutionäre "Element" Brazhinsky ist zu verhaften.

Die fiebrigen Erinnerungen an die eigene Vergangenheit vermischen sich mit der Gegenwart der SSR - Kracht schreibt im Präsens und schafft den Konjunktiv ab. So entsteht ein Roman der für sich stehen muss und doch eine Hommage an Orwell, Jünger, Conrad oder Harris ist. Dieses Buch wird man nicht nur einmal lesen..


medientipps: