23 Februar 2009

buch: Tristesse Royale

cover tristesseTristesse Royale - Das popkulturelle Quintett
Joachim Bessing, Christian Kracht, Eckhart Nickel, Alexander von Schönburg und Benjamin von Stuckrad-Barre
List Taschenbuch / 7,95 Euro

Fünf Männer in einer Suite des Berliner Adlon zwischen Wahnwitz und Nüchternheit

Beginnen wir mit einer Formulierung, wie sie das Quintett sicher diskutiert hätte: Tristesse Royale ist name-dropping vom Feinsten. Die Autoren Bessing, Kracht, Nickel, von Schönburg und von Stuckrad-Barre sind keine eingeschworene Clikke, aber doch haben sie eine große Gemeinsamkeit. Sie gehören ein und der selben Generation an.
Sie wollen ein Sittengemälde zeichnen, jedenfalls schaut so der Plan aus. Und so resümmierte die Süddeutsche Zeitung 1999, dass in diesem Buch mehr Debatte steckt, als in einem ganzjährigen Abo der ZEIT. Ob es entstehen wird und wie das Sittenbild schlußendlich aussieht, dass darf der geneige Leser selbst entscheiden.

Tristesse Royale ist vor zehn Jahren in die Auslagen der Buchhandlungen gekommen. Dieses Buch ist kein Roman, es ist eine Diskussion der fünf Autoren unter dem Dach des Berliner Traditionshauses Adlon. Die Atmosphäre ist spürbar, die Kritik am Konsumwahn bissig und die Kommentare bisweilen voller Sarkasmus.

Letztlich stelle ich fest, dass wir hier nicht nur ein Manifest der Kracht'schen Generation vorliegen haben, sondern ebenso eines der Folgegenerationen. Dieses Buch hat mich fraglos geprägt.


medientipps: