09 Mai 2009

szene: Machtclub #73

logo machtmachtclub #73
übel & gefährlich
12.05.09 in hamburg
um halb neun des abends
kostenpunkt: 9,- EUR
nur abendkasse

es lesen die damen:
Juli Zeh und
Svealena Kutschke
Moderation: Sven Amtsberg & Michael Weins

Im Mai läd der Machtclub in den wunderbaren Bunker an der Feldstraße, genauer ins Uebel & Gefährlich. Unter dem Slogan "krankophonie" werden euch an diesem schönen Abend zwei Werke junger deutscher Literatur präsentiert...

_Juli Zeh: Corpus Delicti
Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht diese Innenausstattung aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Mia Holl will beweisen, dass ihr Bruder, verurteilt wegen einer angeblichen Vergewaltigung, unschuldig ist. Sie gerät also in Stellung gegen das System, hier »Methode« genannt, auch aus Liebe zu ihrem Bruder, der sich das Leben nahm.
Juli Zeh, Corpus Delicti. Roman. Schöffling & Co. Februar 2009

Svealena Kutschke: Etwas Kleines gut versiegeln
»Schluss jetzt, wir sollten uns alle ausziehen und nackt auf die Straße laufen«, fordert Lisa, 26 Jahre, nachdem sie im heimatlichen Deutschland einen Riesenverlust erlitten hat und in Sydney den erneuten Versuch wagt, ein Leben und die Liebe zu finden. Dieser Satz wird ihr erklärtes Programm: Hingabe und Selbstentblößung, bis die Grenzen des Realen verschwimmen. In einer Sprache, die alles neu schafft, poetisch wie lebendiges Geschenkpapier, begleitet die Autorin ihre Heldin durch ein turbulentes Großstadträtsel.
Svealena Kutscke, Etwas Kleines gut versiegeln. Roman. Wallstein Verlag. März 2009.


medientipps: